Home » Pokerstrategie » Tight spielen macht dein Pokerspiel eifnacher
Tight spielen macht dein Pokerspiel eifnacher

Texas Holdem Poker ist ein wunderbares Spiel. Jeder spielt es gerne und aufgrund seiner Einfachheit kann man es auch schnell lernen und sofort loslegen. Doch wie heißt es so schön: Es braucht fünf Minuten zum Lernen aber ein Leben lang um es zu verstehen. Und so ist es auch. Denn viel zu viele Anfänger machen gerade am Anfang so viele Fehler, die sie Geld kosten, und das obwohl sie ja das Spiel kennen.
Eine der größten Fehler ist es zu viele Hände zu spielen. Wenn du also dein Spiel mit nur einer kleinen Änderung verbessern willst, dann hör auf so viele Starthände zu spielen. Denn je mehr Hände du spielst, desto kompliziertere Entscheidungen musst du später in der Hand treffen.
Daher merke dir eines der Fundamente für einen erfolgreichen Pokerspieler: Spiele als besonders tight und wenig Hände. Im Idealfall spielst du nur ca 20 % deiner Starthände. Dies sind jede fünfte Hand oder an einem vollen Tisch zwei Mal in einem Orbit.
Du wirst sehen. Sobald du die Anzahl deiner Hände reduziert hast, so schnell werden deine Gewinne ansteigen. Je besser du dann wirst, desto mehr Hände kannst du wiederum spielen. Dies ist jedoch ein anderes Kapitel.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)